Robben und Basstölpel auf Helgoland

Wir waren zum ersten Mal auf Helgoland. 4 Tage auf Deutschlands einziger Hochseeinsel. Ein Ausflug direkt zurück in die 60er Jahre. Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein. Eine Insel im Rhythmus der Tagesausflügler. Das Wetter launisch und von Frühling noch keine Spur. Wir haben unsere Wintersachen an und zittern trotzdem auf den roten Klippen im Sturm und Hagel. Die Rettung erscheint in Form des Panorama-Cafés mit Blick über die Reihenhäuschen.

Ein kurzer Ausflug zu den Robben und Seehunden auf der Düne und die Warnung, den putzigen Kerlchen nicht zu nahe zu kommen. Und dann die wunderschönen Basstölpel. Umringt von Mengen engagierter Fotografen versuchen wir, die Vögel auch im Flug trotz widriger Bedingungen vor die Kameras zu bekommen. Fotos von den tapferen Tieren, die auch beim schlimmsten Sturm nicht ihre Nester verließen, sind zu finden unter Stadt Land Fluss