Lofoten - Februar 2020

Anfang Februar reist Herr Meissner ganz allein in den hohen Norden auf die wunderbaren Lofoten. Eine Woche nur mit den beiden Sonys und einem winzigen Leihwagen unterwegs auf verschneiten und vereisten Straßen. Im Schneesturm und strömendem Regen und bei blauem Himmel. Alles im Abstand weniger Minuten. Immer auf der Suche nach einen weiteren schönen Ausblick. Die Spikes der Reigen krallen sich in Schnee und Eis und halten den kleinen Wagen gut in der Spur. Nur abseits der Straßen droht Gefahr, im Schnee stecken zu bleiben. Einmal habe ich das fast geschafft und bin schweißgebadet mit viel Hin-und-Her wieder zurück auf die Straße gekommen.

 

Die Anreise von Hannover via Amsterdam - Oslo - Bodo nach Leknes lief reibungslos. Das Scandic Leknes Lofoten Hotel war fest in der Hand von diversen Fotogruppen aus aller Herren Länder. Nach 3 Tagen weiter ins ruhige Bed&Breakfast in Reine. Auch hier und unterwegs: die wenigen Gästen und Gruppen - alles Fotografen. Ansonsten Ruhe, Abgeschiedenheit und Natur pur. Ein paar mal wurde ich vom Sturm fast weggeblasen. Großartig. Manchen Morgen erlebte ich frisch verschneit und menschenleer an zauberhaften Orten. Das ist auf jeden Fall ein nächstes Mal wert, auch wenn die Rückreise dank des Sturms über Niedersachsen mit einer unfreiwilligen Nacht in Kopenhagen verlängert wurde. Fotos unter Lofoten Feb 2020

 


Weihnachten und Neujahr in Miami - Dezember 2019 - Jan 2020

Dieses Jahr waren wir über den Jahreswechsel in Miami Beach. Nach den letzten Jahren an der deutschen Ostseeküste mit dicken Jacken und Regenschutz hatten wir den Wunsch nach Sonne, Wärme und Leichtigkeit.

Via München gings Nonstop nach Miami und dann stilecht mit dem Yellow-Cab in unser Hotel mitten im Art-Deko Viertel von Miami Beach. Jubel und Trubel rund um die Uhr bei angenehmen Temperaturen. Nach dem wir uns an die knackigen Preise gewöhnt hatten und ein Café für unser tägliches Frühstück gefunden hatten, waren wir mit unseren Kameras den ganzen Tag unterwegs.

Zu Fuß durch Miami Beach und mit den Fahrdiensten von Lyft rüber nach Miami und dann wieder zu Fuß durch die Stadtteile, die uns unser Reiseführer empfahl: Das karibische Feeling in Little Haiti, die Grafitti-Walls in Wynwood, die Wolkenkratzer von Downtown, die Noblesse von Corel Gables, das Latino-feeling von Little Havanna, und die irgendwie etwas stehengebliebene Zeit in Coconut Grove. Abends am Ocean Drive dann die neonbunten Art-Deko Fassaden und morgens die kunterbunten Lifeguard Häuschen am endlosen Strand. Fotos gibts wie immer auf der Unterwegs Seite 2019-2020: Miami

 


Nordfriesland im Winter - Dezember 2019

Alle Jahre wieder Anfang Dezember treffen wir die Fotofreunde von Freiraum-Fotoreisen in St. Peter-Ording und verbringen eine Woche an der See und auf der Halbinsel Eiderstedt. Bei Wind und Wetter geht es den ganzen Tag raus in die Landschaft und die kleinen Städtchen auf der Suche nach Licht und Motiven.

Dieses Jahr war das Wetter wieder arg durchwachsen und nach 2 schönen Tagen wurde es leider immer schlechter und steigerte sich zu ganzen Tagen Dauerregen und schwermütigem Grau-in-Grau. Dennoch war es wieder eine schöne und intensive Zeit. Eine kleine Auswahl Fotos gibt es unter Nordfriesland Dez 2019

 


Toskana - Oktober 2019

Nachdem unser Ausflug in die Toskana im Herbst 2017 durch Bernd's Rückenprobleme örtlich ziemlich eingeschränkt war, konnten wir dieses Mal die Toskana von Siena durch das ganze Val d'Orcia bis zu den mittelalterlichen Städtchen Sorano und Pitiglianio, ganz im Süden der Toskana an der Grenze zu Umbrien, erkunden. Von Pienza aus, wo wir das wunderschöne Hotel Corsignano als Ausgangspunkt bezogen hatten, waren die Hot-Spots zum Sonnenaufgang- und Untergang schnell erreicht. Und Pienza ist ein großartiges Städtchen mit einer schönen Aussicht über das Val d'Orcia und einigen netten Lokalitäten, wo wir schnell zu Stammgästen wurden.

So haben wir eine gute Woche lang Siena, Montepulciano, Montalcino, Monticchiello, Sorano, Pitigliano, Sovana, San Quirico d'Orcia, Rocca d'Orcia, die Hügel der Crete Senesi und viele der Zypressen Alleen des Val d'Orcias besucht und dabei leckerste Gerichte und  große Mengen bester Eiscreme verspeist. Irgendwie ist die Zeit dann immer viel zu schnell vorbei und beim nächsten Mal wollen wir im Frühjahr wieder kommen. Irgendwie sind die Felder im Oktober auch ganz schön braun. Etwas fröhliche Frühlingsfarben stellen wir uns auch ganz schön vor. Weitere Aufnahmen unter Toskana - Okt 2019

 


Sommerliches Apulien - Juli 2019

Was soll man sagen: Wir steigen aus dem Flugzeug, fahren mit dem Leihwagen nur ein paar Kilometer durch das Land und sind schockverliebt in Apulien. Diese Landschaft, diese Städtchen und diese friedlichen Menschen. Alles, was in der Heimat Unruhe und Stress verursacht, fällt ab. Wir rappeln über kaputte Straßen durch endlose Olivenhaine, vergnügen uns über unmöglich verwirrende Ortsdurchfahrten und erreichen das Paradies in mitten weiter Wein- und Getreidefelder in Form der Masseria Bagnara - einem ehemaligen Bauernhof, den der Eigentümer zum Wohlfühl Hotel mit einem fantastischen 25m-Pool umbaute und schließen Freundschaft mit dem Personal.

In den folgenden 14 Tagen durchqueren wir den Stiefelabsatz Italiens und begeistern uns an der opulenten Architektur der barocken Städtchen im Süden und der weißen Verspieltheit der Städtchen in der Mitte Apuliens. Wir treffen Vincenzo, der uns durch seine Heimatstadt Martina Franca führt und uns seine Lieblingsecken zeigt und am Ende des Tags bei seinem Freund Steffano zum Abendessen absetzt. So sammeln wir Eindrücke und Orte, die in der Planung einer Fotoreise nach Apulien für Freiraum-Fotografie münden, die Bernd im kommenden Mai leiten wird. Was für ein schönes Fleckchen Erde...

Weitere Fotos zu finden unter Apulien Juli 2019


Pfingsten 2019 in Amsterdam

Die Bundesbahn ist diesmal pünktlich und setzt uns planmäßig um 21 Uhr am Amsterdamer Hauptbahnhof ab. Wir hatten uns spontan entschlossen, Pfingsten in Amsterdam zu verbringen und nun stehen wir mit unserem Gepäck mitten in einem schier unglaublichen Touristenrummel. Da die Sonne grade über der Brouwersgracht unterzugehen plant, schaffen wir die Koffer in die Gepäckaufbewahrung und setzen uns mit den Kameras in Bewegung - ständig begleitet von einer allgegenwärtigen "Gras"Aura.

Wir fotografieren die ersten Grachtenbilder zur Blauen Stunde und spät in der Nacht erreichen wir dann unser großartiges Hotel "Jakarta" auf Java-Eiland. In den folgenden Tagen lassen wir uns durch die Altstadt und einige der neuen Wohn- und Büroquartiere treiben. Das Wetter ist durchwachsen und frisch - belohnt aber Abends mit schönen blauen Stunden. Was für eine Stadt. Wiederkommen ist Pflicht. Weitere Bilder zu finden unter Unterwegs 2019.


Auf Harzer Fachwerktour im Mai

Wir nutzen zwei freie Sonntage im Mai und machen Ausflüge nach Goslar und Quedlinburg. Zwei wunderschöne Städtchen, an denen wir in den letzten Jahren nur vorbei gefahren sind. Während es in Goslar noch reichlich kühl ist bricht sich in Quedlinburg die Frühlingssonne den Weg und sorgt für großartiges Wetter - passend zur Feier zu Ehren König Heinrichs I.

Sowohl in Goslar als auch Quedlinburg wurden die Fachwerkgebäude mit großem Aufwand restauriert und beeindrucken uns sehr. Der Reichtum vergangener Zeiten ist beiden Orten anzusehen. Wir mischen uns unters Volk und finden einige ruhig Ecken und Winkel für ein paar Aufnahmen. Weitere Fotos zu finden unter Unterwegs 2019.


Ostern 2019 auf Mallorca

Dieses Jahr wollten wir über Ostern der hiesigen Kälte entfliehen, hatten ein nettes Hotel in Sóller auf Mallorca gebucht und reichlich Sonnencreme eingepackt. Das Wetter hatte einen anderen Plan. Während hier die Temperaturen stiegen und die Sonne vom Himmel schien,  wartete auf Mallorca ein ausgewachsenes Sturmtief mit lausigen Temperaturen auf uns. Umgestürzte Palmen, herunterfallende Dachziegel und eine historische Straßenbahn, die wegen der Sturmschäden nicht verkehrte.

Also nahmen wir den Westen Mallorcas von Nord bis Süd mit den historischen Bergdörfchen, endlosen Serpentinenstraßen und tiefhängenden Wolken so, wie er war und mischten uns Abends unter die Osterprozessionen in Sóller und Palma de Mallorca. Es muss ja nicht immer blauer Himmel sein und zum Schluss zeigte sich das Wetter dann doch noch von seiner schönen Seite und bescherte uns einen Tag Sonne in Palma kurz vor dem Abflug. Fotos zu finden unter Unterwegs 2019.


Fischland - Darß - Zingst über den Jahreswechsel 2018 / 2019

Nach vier Jahren auf Rügen sind wir dieses Jahr über den Jahreswechsel in Ahrenshoop auf dem Darß und tun uns etwas schwer, die Schönheit der Landschaft zu erfassen. Das Wetter ist an den meisten Tagen grau, stürmisch und regnerisch. Der Sturm pfeift um die Hotelfenster und der Regen prasselt an die Scheiben. Nur selten sehen wir morgens blauen Himmel über der Ostsee wenn wir die Gardinen zurück ziehen.

Wir versuchen in den Regenpausen, dem Darß, Zingst und Fischland einige Fotos abzutrotzen und suchen offene Kaffees und Restaurants zum Aufwärmen. Bei Ausflügen nach Stralsund und Rostock haben wir mit der Sonne Glück und staunen vor allem über die gewaltigen Backsteinkirchen und erfreuen uns an den fein restaurierten alten Hansestädten. Fotos unter Darss Dez 2018 / Jan 2019.


Nordfriesland im Winter

Es ist wieder soweit: Die Jahresabschlussreise von Freiraum-Fotografie nach St. Peter-Ording steht an. Eine Woche an der Nordseeküste und in den kleinen Städtchen Nordfrieslands unterwegs in kleinen Gruppen. Bei Wind und Wetter. Bei Sturm und Regen. Bei Sonnenschein und bestem Licht. Früh morgens am Strand und abends zur blauen Stunde.

Wir machen Ausflüge nach Tönning, Friedrichstadt, Husum und entlang am Lauf der Eider. Wunderschöne Spiegelungen und aufgewühlte See. Am Strand von St. Peter-Ording fliegen wir fast weg im Sturm und flüchten uns in die letzte geöffnete Strandbar zu Kaffee und Kuchen. Fotos unter Nordfriesland Dez 2018.


InstaFotoWalk Braunschweig

Das Braunschweigische Landesmuseum hat im Rahmen seiner Ausstellung zur Architektur der 60/70er Jahre in Braunschweig zu einem Instagram-Foto-Walk eingeladen und so treffen wir am Sonntag Vormittag bei allerschönstem Herbstwetter rund 30 architekturinteressierte und fotobegeisterte Menschen im Foyer des Landesmuseuums am Burgplatz. Unter dem #brutalmodern geht es um die sog. "Braunschweiger Schule", die in den 60er und 70er Jahren, mit vorwiegend in Sichtbeton ausgeführten Bauten, das Stadtbild prägten und bis heute prägen.

Nach einer kurzen Einführung in der sehenswerten Ausstellung geht's mit fachkundiger Führung durch Braunschweig. Beginnend mit dem Rathausneubau am Bohlweg, vorbei an der Fassade des Kaufhauses Galeria Kaufhof mit dem stylischen "Horten-Kacheln" weiter zum Ensemble des alten Bahnhofs und des Neubaus der braunschweigischen Landesbank am Friedrich-Wilhelm-Platz. Eine gelungene Aktion! Fotos unter BS InstaFotoWalk.


Flitterwoche in Südtirol

Wir reisen direkt nach unserer Hochzeit in Grimma in die Flitterwoche nach Südtirol auf die Seieseralm. Dort hatten wir vor drei Jahren bei unserer Fotoreise die "Adler Mountain Lodge" entdeckt und uns in die kleinen Holzchalets verliebt. Nun sind wir also da und genießen jeden Morgen die grandiose Aussicht vom Bett auf die Bergwelt mit dem Langkofelmassiv im Mittelpunkt.

Früh morgens liegt die Seiseralm unter einer malerischen Nebeldecke und dann taut die Sonne den ersten Raureif auf. Wir machen Ausflüge rund um die Seiseralm auf die Seceda, den Sellastock beim Pass Pordoi, nach Bozen und Bruneck und an die vielen kleinen Weiher, in denen sich die Dolomiten spiegeln.  Fotos zu finden unter "Südtirol 2018"


Frau Krauße und Herr Meißner trauen sich was

Wir feiern in Grimma, im Kloster Nimbdschen mit Familie und Freunden unsere Hochzeit. Fotos vom Stilpiraten, Steffen Böttcher zu finden unter Hochzeit und aufgrund der DSGVO natürlich mit Passwordschutz. Anzufragen per E-Mail bei uns :)

Irland

Unseren Sommerurlaub verbringen wir dieses Jahr in Irland und starten in Dublin. Unser Hotel liegt mitten in den Docklands und von der Dachterrasse unseres Zimmers haben wir einen großartigen Blick über die Baustellen, wo neue Bürowelten auf historischem Hafengrund entstehen. Mittendrin spiegeln sich die Lichter der Großstadt im River Liffey. Wir spazieren mit den Kameras durch die Docklands und den historischen Stadtkern, genießen die friedliche Geschäftigkeit Dublins und lauschen den unzähligen Straßenmusikanten.

Nach 4 Tagen Großstadt queren wir die Insel, um in den Weiten des Connemara Nationalparks die Ruhe und Abgeschiedenheit der schier endlosen Wiesen, Hochmoore und Seen zu fotografieren - nur ab und zu unterbrochen von kleinen Dörfern mit ihren farbenfrohen Häusern. Zum Abschluss besuchen wir den Nationalpark Burren mit seiner unwirtlichen Karstlandschaft und den sensationellen Cliffs of Woher, die am späten Abend nahezu menschenleer im Licht der untergehenden Sonne leuchten. Alles zu finden unter Stadt Land Fluss 2017 + 2018.

 


Nordfriesland

Ein kurzer Urlaub in Nordfriesland über Himmelfahrt. Im Bio-Hotel in dem kleinen Hafenstädtchen Tönning an der Eider mit Ausflügen nach Husum und Friedrichstadt. Wir fahren zum Freundetreffen nach Büsum und trinken mit unserem Manfred von Freiraum-Fotoreisen beim Fisch-Gosch in St.Peter Ording einen Aperol-Spritz.

Das Wetter ist launisch. Es ist so, wie es an der See sein muss: unberechenbar und wild. Großartig! Endlose Wiesen, Weiden und Deiche. Zahllose Kühe und Schafe und die alten Haubargs in Tating und Witzwort. Weitere Fotos sind zu finden unter Stadt Land Fluss 2017 + 2018

 


Robben und Basstölpel auf Helgoland

Wir waren zum ersten Mal auf Helgoland. 4 Tage auf Deutschlands einziger Hochseeinsel. Ein Ausflug direkt zurück in die 60er Jahre. Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein. Eine Insel im Rhythmus der Tagesausflügler. Das Wetter launisch und von Frühling noch keine Spur. Wir haben unsere Wintersachen an und zittern trotzdem auf den roten Klippen im Sturm und Hagel. Die Rettung erscheint in Form des Panorama-Cafés mit Blick über die Reihenhäuschen.

Ein kurzer Ausflug zu den Robben und Seehunden auf der Düne und die Warnung, den putzigen Kerlchen nicht zu nahe zu kommen. Und dann die wunderschönen Basstölpel. Umringt von Mengen engagierter Fotografen versuchen wir, die Vögel auch im Flug trotz widriger Bedingungen vor die Kameras zu bekommen. Fotos von den tapferen Tieren, die auch beim schlimmsten Sturm nicht ihre Nester verließen, sind zu finden unter Stadt Land Fluss 2017 + 2018.

 


Schwielowsee und Heilstätten Beelitz

Ein Wochenende im März am Schwielowsee. Tiefster Winter und eisige Kälte empfangen uns und lassen die Finger beim Fotografieren taub werden. Der See liegt unter einem dicken Eispanzer und die Sonne geht malerisch über dem anderen Ufer auf. Von Balkon unseres Hotels haben wir einen großartigen Blick auf das Schauspiel, was wir am nächsten Morgen fotografisch einfangen.

Wir machen einen Ausflug zu den Heilstätten in Beelitz und haben dort eine Fototour gebucht. Wir arbeiten uns stundenlang durch die alten Gemäuer über Schuttberge und einsturzgefährdete Treppen vor und retten uns bei der bissigen Kälte an die Gas-Wärmelampe und den heißen Kaffee des Veranstalters.

Weitere Fotos vom Sunrise am Schwielowsee zu finden unter "Stadt Land Fluss 2017 + 2018" und die Fotos aus Beelitz hier.


Rügen über den Jahreswechsel 2017 / 2018

 Wir sind dann doch wieder in Binz auf Rügen gelandet, um Weihnachten und Sylvester zu verbringen. Die Insel hat ihren ganz besonderen Reiz zu dieser Jahreszeit, dem wir uns nicht entziehen können. Der eisige Sturm, die Regenschauer und tiefe Wolken lassen uns ins Warme flüchten. Und dann diese Momente, wo sich die tiefstehende Sonne den Weg durch die Wolken bricht und die Insel in malerisches Licht taucht.

Dieses mal waren wir im großartigen Hotel am Meer untergebracht und haben uns an einigen Tagen früh im Dunkeln aus dem Bett bewegt, um die Dämmerung an verschiedenen Stränden der Insel zu erleben und danach beim Frühstück im Warmen das Treiben auf der Strandpromenade zu verfolgen.

Weitere Fotos zu finden unter "Stadt Land Fluss 2017 + 2018"


Dezember-Sturm in St. Peter-Ording

Bernd hat noch zwei Tage Resturlaub und nutzt diese, um die Fotofreunde von Freiraum-Fotografie.de in St. Peter-Ording zu treffen.

Sturm bis zur Windstärke 10 peitscht den Sand über den Strand. Salzwasser fliegt durch die Luft und landet auf Kameralinsen, ein Regenschauer jagt den nächsten und Hagel verwandelt den Strand in eine weiße Schneelandschaft.

 

Warm eingepackt in dicke Klamotten und wasserdichte Schuhe vergehen die Stunden wie im Flug und ständig tuen sich neue Perspektiven und Lichtstimmungen auf. Zum Schluss dann noch ein kurzer Ausflug nach Westerhever zum berühmten Leuchtturm. Weitere Fotos zu finden unter "Stadt Land Fluss 2017 + 2018"


Herbst in Braunschweig - Riddagshausen

Frühmorgens im Dunkeln auf's Fahrrad und mit der Kamera und Stativ im Gepäck ab in unser wunderbares Naturschutzgebiet Riddagshausen. Stille. Einsamkeit. Beschaulichkeit. Kälte. Der erste Frost. Das erste Sonnenlicht. Tropfende Nase. Kalte Füße und Finger. Ein scheuer Fischreiher, der bei jeder Annäherung auf Abstand geht. Ein einsamer Jogger. Ein frühes Herrchen mit Hund.

Abgelassene Fischteiche. Das letzte Laub an den Bäumen und reichlich Laub auf den Wegen. Es riecht nach Feuchtigkeit. Der Winter steht vor der Tür. Diffuses Licht. Die Sonne schafft es nicht sehr hoch am Himmel. Alles in unmittelbarer Nähe zur Stadt. Und dann wieder zurück in's Warme und einen heißen Kaffee genießen... Großartig!